Lernerorientierte Weiterbildung

Erreichen Sie mit uns ihre persönlichen Ziele

Die Fortbildungsakademie für Pädagogen gehört in der Barnimer Bildungslandschaft zur Kreisvolkshochschule Barnim. Die Anforderungen des Qualitätsmanagements der Lernerorientierten Qualitätsentwicklung gelten damit auch für deren Bedarfserschließung, die Dozentenauswahl oder die Gestaltung des Lehr-Lern-Prozesses. Im Mittelpunkt steht dabei das gelingende Lernen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer – in diesem Falle der Pädagog*innen, die unsere Fortbildungen besuchen. Der erste Schritt auf dem Weg zu gelungener Weiterbildung ist die Beratung und Information zu unseren Fortbildungen. Dabei sind wir stets offen für Ihre Anregungen und Ihre Kritik. Betrachten Sie deshalb das vorliegende Programm als Angebot und Möglichkeit, über dessen Grenzen hinaus wir gern mit Ihnen gemeinsam individuelle Themen und Fortbildungswünsche – angepasst an die Notwendigkeiten Ihrer Bildungseinrichtung – umsetzen.

Die Gestaltung des Lehr-Lern-Prozesses hat bei der Planung von Fortbildungen für Pädagog*innen einen ganz besonderen Stellenwert. Die Teilnehmenden sind im Berufsalltag selbst als Lehrende tätig und bringen dadurch einen besonders aufmerksamen oft auch kritischen Blick auf den didaktischen Ansatz und die methodische Gestaltung der von ihnen besuchten Fortbildungen mit. Gemeinsam mit den Dozent*innen verfolgen wir das Ziel, handlungsorientiertes Lernen zu fördern. In den Fortbildungen und Seminaren streben wir daher an, dass die Lernprozesse nicht durch reine Darbietung und Wiedergabe geprägt sind, sondern, dass selbst gesteuertes und anwendungsorientiertes Lernen im Mittelpunkt steht. Problemlösungen und Anwendungsorientierung spielen dabei eine zentrale Rolle. Wir möchten, dass die Teilnehmenden unserer Fortbildungsangebote mit mindestens zwei bis drei neuen Ideen in den Berufsalltag zurückkehren, die sie unmittelbar anwenden und umsetzen können. Dieser Anspruch an die besondere Qualität der Fortbildungen wird vor allem durch die Auswahl der Dozent*innen gewährleistet. Ihnen kommt in der Bildungsarbeit mit Pädagoginnen und Pädagogen eine zentrale Rolle zu. Neben der fachlichen und methodisch-didaktischen Qualifikation verfügen die Dozent*innen der Fortbildungsakademie in der Regel über langjährige Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit einem pädagogischen Publikum. Darüber hinaus ergänzen Expertinnen und Experten aus anderen Bereichen das Dozententeam, denen es gerade durch den Perspektivwechsel in der Seminargestaltung gelingt, den Teilnehmenden neue Sichtweisen und Lösungsansätze zu vermitteln.

Angebote der Weiterbildung sind – wie jeder gesellschaftliche Prozess – einem ständigen Wandel unterworfen und müssen immer wieder auf den Prüfstand, wenn Qualität kontinuierlich gewährt werden soll. Die externe und unabhängige Überprüfung unseres Qualitätsmanagements nach der „LQW-Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung“ in einem vierjährlichen Rhythmus bietet dafür entscheidende Grundlagen.