Programmangebot Sozialkompetenz

Schule und Schulsozialarbeit - gemeinsam die Schüler*innen im Blick - 1920FC2000

Sozialarbeit an Schulen hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Sie ist Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe und ergänzt die erzieherische und bildende Arbeit der Schule. Sie leistet zum einen Krisen- und Konfliktmanagement, zum anderen werden vorbeugende Prozesse in der Schule und dem Schulumfeld angeregt.

Schule und Schulsozialarbeit (Teil 1):
In diesem Workshop geht es darum, die verschiedenen Ansätze von Schule und Sozialarbeit zu reflektieren und die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Handlungsfelder herauszuarbeiten. Wir erarbeiten Handlungsoptionen, die die Schüler*innen in den Mittelpunkt stellen. Sie dienen als Grundlage, um die Beratungs- und Unterstützungsprozesse sowie themenspezifische Projektarbeit weiter zu entwickeln.

Kommunikation und Kooperation (Teil 2):
Netzwerkarbeit beruht auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens. Aus dem Netz das trägt, können Projekte und Ideen entstehen, die die pädagogische Arbeit zwischen Schule und Sozialarbeit weiter voranbringen. Entscheidend ist, das Unterstützungspotenzial zu kennen und zentrale Personen zu lokalisieren, die im Netzwerk aktiv sein sollen. Dabei geht es nicht um einen sofortigen Austausch von "Leistungen". Sondern um die wahrgenommenen Unterstützungsmöglichkeiten und das Vertrauen in die/den Netzwerkpartner*in.
Dozentin: Ines Koenen
Zielgruppe: Schulsozialarbeiter, Lehrkräfte und Schulleitung
Ort: Fortbildungsakademie, Fritz-Weineck-Straße 36, 16227 Eberswalde
Termin: Mi, 12.02.2020 und Do, 13.02.2020 (für Teil 1)
Di, 24.03.2020 und Mi, 25.03.2020 (für Teil 2), jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: Kosten SchiLF-Veranstaltung: 1623,36 Euro
Kosten/Teilnehmer ScheLF-Veranstaltung: 162,33 Euro
Hinweise: 4 Termine à 4 UE
(Fritz-Weineck-Straße 36, 16227 Eberswalde, Haus B, Raum 0.17)
sowie nach individueller Vereinbarung
Das pädagogische Angebot kann von interessierten Schulen oder einzelnen Lehrkräften bei der Fortbildungsakademie abgerufen werden. Dieses Angebot ist für alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises Barnim kostenfrei. Alle anderen Schulen und Lehrer*innen beantragen die Kostenübernahme beim Staatlichen Schulamt.

max. 15 Teilnehmer*innen