Programmangebot Frühkindliche Bildung

Umgang mit Mehrsprachigkeit in Krippe und Kita - 2122FF0100

Mehrsprachig aufwachsende Kinder sind zunehmend charakteristisch für unsere Gesellschaft und sollen in ihrer Fähigkeit, sich in mehreren Sprachwelten zu bewegen, positiv bestärkt werden. Pädagogische Fachkräfte in Krippe und Kita stehen dabei vor der Herausforderung, die jeweiligen Familienkulturen und Sprachen in den Alltag zu integrieren und den Kindern in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Eltern einen spielerischen Zugang zur deutschen Sprache zu bieten.

In dieser Fortbildung vertiefen Sie Ihr theoretisches und praktisches Wissen zur kindlichen Sprachaneignung und zur Entwicklung und Beobachtung sprachlicher Kompetenzen von mehrsprachigen Kindern im Alter von null bis sechs Jahren. Um die Kinder integrieren und in ihrem Sprachbildungsprozess spielerisch und kreativ im Kita-Alltag begleiten zu können, leiten wir im gemeinsamen Austausch praxisnahe konkrete Methoden und Ideen für die pädagogische Praxis ab. In einer Ideenwerkstatt sammeln Sie anregendes und unterstützendes Material für die tägliche pädagogische Arbeit in multikulturellen Kindergruppen - dazu sind Sie herzlich eingeladen, auch eigene Materialien mitzubringen
Dozentin: Caroline Jeckel
Zielgruppe: Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Hort
Ort: Regionalstelle Eberswalde, Fritz-Weineck-Straße 36, 16227 Eberswalde
Termin: 1 Termin à 8 UE, von 9.00 bis 16.00 Uhr
Do, 24.02.2022
sowie nach individueller Vereinbarung
Kosten: Kosten interne Fortbildungs-Veranstaltung: 840,00 EUR
Kosten/TN Fortbildungs-Veranstaltung: 84,00 EUR
Hinweise: Das pädagogische Angebot kann von interessierten Fach- und Leitungskräften bei der Fortbildungsakademie abgerufen werden. Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte aus Krippen und Kindertagesstätten.