Programmangebot Sozialkompetenz

Umgang mit Heterogenität im Unterricht - 2122FC0200

Kinder und Jugendliche in all ihrer Verschiedenheit brauchen das Gefühl der Zugehörigkeit, um erfolgreich lernen zu können. Sie wollen mit ihren individuellen Hintergründen, Merkmalen, Erfahrungen und Kompetenzen gesehen, anerkannt und gewertschätzt werden. In der schulischen Praxis zeigt sich allerdings, dass aufgrund
von einseitigen Lernangeboten und ausschließenden Arbeitsweisen nicht alle Schülerinnen und Schüler das nötige Gefühl der Zugehörigkeit entwickeln können, um ihre Potenziale zu entfalten. In der Fortbildung gehen wir der Frage nach, was helfen kann, das Selbstwertgefühl und die Lernmotivation von Schülerinnen und Schüler zu stärken bzw. wiederaufzubauen.

1. Modul: Einstieg und Annäherung an die Themen Heterogenität und Zugehörigkeit
2. Modul: Analyse von Lernangebotsbeispielen - Wie sehen konkrete Beispiele für den Umgang mit Vielfalt aus? Wo wirken Lernangebote einschließend, wo ausschließend?
3. Modul: Gemeinsame Entwicklung von Unterrichtseinheiten
4. Modul: Reflexion nach Einsatz von entwickelten Unterrichtseinheiten
Dozentin: Beate Flechtker
Zielgruppe: Lehrkräfte und Referendare
Ort: Schule
Termin: 4-modulige Veranstaltungsreihe (4 UE pro Veranstaltung) nach individueller Vereinbarung
Kosten: nach individueller Vereinbarung
Hinweise: Das pädagogische Angebot kann von interessierten Schulen oder einzelnen Lehrkräften oder Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern bei der Fortbildungsakademie abgerufen werden. Diese Fortbildung ist für alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises Barnim kostenfrei. Alle anderen Schulen oder Lehrerinnen und Lehrer beantragen die Kostenübernahme beim Staatlichen Schulamt.
Max. 10 Teilnehmende