Wie kann ich sicher sein, dass OER-Materialien von guter Qualität sind?

"Digitale Bildung in der Praxis - werkstatt.bpb.de" -Kriterien für Checklisten zum souveränen und sicheren Umgang mit freien Bildungsmaterialien wurden auf dem Workshop der Bundeszentrale für politische Bildung entworfen. 

„Qualitätscheck für vorhandenes Material", „Qualitätscheck für selbst erstelltes Material" und „Checkliste zur Qualitätssteigerung vorhandener Materialien" – finden Sie auf der Homepage der Bundeszentrale für politische Bildung hier.

Die drei Checklisten basieren auf den Ergebnissen des Workshops und sind ausdrücklich unfertig. Sie stehen selbst als lizenzfreies Material als download- und einbettbare H5P-Dateien zur Verfügung und können von interessierten Nutzerinnen und Nutzern weiterentwickelt werden. Ein erste Weiterentwicklung der Checklisten finden Sie hier

Veranstaltungshinweis! - OER nutzen für die schulbezogene Medienbildung? Das Projekt OSM(at)BB am LISUM Berlin-Brandenburg sensibilisiert Multiplikatoren aus Schulen und außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit für die Chancen die im Erstellen, Sammeln und Teilen von frei verfügbaren und offenen Unterrichtsmaterialien stecken.

Am 27. und 28. Februar 2018 findet dazu in den Räumen der Fortbildungsakademie für Pädagogen in Eberswalde, jeweils von 14 bis 18 Uhr eine Fortbildung zum Kollaborativen Lernen mit Open Education Ressources statt. Referent: Martin Nestler, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt OSM(at)BB am LISUM Berlin-Brandenburg

Hier geht's zum Kurs